Adwentpokal 2018

Adwentpokal 2018

Olaf Hambruch von den Diana-Schützen wird seiner Favoritenrolle gerecht.

Zum 7. mal trafen sich Schützen des Kreisschützenverbandes am 1. Adventwochenende zur Austragung des Adventpokals mit historischen Vorderlader-Pistolen und -Revolvern auf dem Schützenstand des SV Möringen/Altmark e.V.

Schwarzpulver und Bleikugeln sind die wesentlichen Komponenten dieser Disziplinen, bei denen erstaunliche Ergebnisse im Trefferbild erreicht werden können.
Bei den 17 Starts hatten die Schützen die Aufgabe mit ihren Vorderlader-Kurzwaffendie die Scheiben auf 25 m Entfernung mit möglichst hoher Ringzahl zu treffen. Maximal zu erzielende Trefferzahl mit 10 Wertungsschüssen waren 100 Ringe. Bei den Schützen mi der Perkussionspistole bis 55 Jahre holte sich Olaf Hambruch vom Schützenverein "Diana" aus Stendal mit 91 Ringen den Pokal.

Den zweiten Platz belegte mit 84 Ringen Timo Fincke von der SGi Eichstedt gefolgt von Ronny Kühn (SV Diana Stendal) mit 81 Ringen. Den Pokal bei den Schützen über 55 Jahre gewann Volkmar Rosendahl von dem Veranstalter und Wettkampfleiter mit 82 Ringen. 81 Ringe war das Ergebnis auf Platz 2 für Erhard Volz von der SGi Eichstedt.

Den 3. Rang konnte sich Henry Kicherer von den Möringer Schützen mit 79 Ringen sichern. In der Disziplin Perkussions - Revolver war wiederum Olaf Hambruch von den Gastschützen aus Stendal Pokalsieger. Den 2. Platz holte sich Ronny Kühn ebenfalls von den Stendaler Diana-Schützen.
2 Schützen beim Laden ihrer Vorderlader-Pistolen

Gallery